Häufig gestellte Fragen von Radler*innen

Wir erhalten viele Anfragen und versuchen alle möglichst zeitnah zu beantworten. Da sich viele Fragen wiederholen, möchten wir euch einige Antworten kurz und kompakt zur Verfügung stellen.

 

Wenn du weitere Fragen oder Anregungen hast, schreibe uns gerne eine Mail!

 

Infrastruktur

Wo kann ich Baustellen melden, bei denen der Rad- oder Fußverkehr anscheinend vergessen wurde?

Baustellen können per E-Mail an verkehrspolizei@stadt-frankfurt.de gemeldet werden. Damit die Meldungen schnell und mit wenig Aufwand bearbeitet werden können, schick bitte ein aussagekräftiges Bild, den genauen (!) Ort (Straße+Hausnummer, ggf. Fahrtrichtung) und eine kurze Problembeschreibung mit. Bitte beachte, dass du meist keine Rückmeldung bekommst. In der Regel sieht man aber vor Ort, dass sich etwas getan hat.

Was kann ich bei Falschparkern auf Rad- und Gehwegen oder in Kreuzungsbereichen tun?

Bei länger stehenden Falschparkern empfehlen wir die Polizei anzurufen, damit die Fahrzeuge abgeschleppt werden. Kurzzeitparken können z.B. privat angezeigt werden. Alle Informationen dazu findest du auf www.falschparken-frankfurt.info

Wo kann ich den Bedarf für öffentliche Fahrradabstellanlagen melden?

Über die Meldeplattform Radverkehr kannst du einfache fehlende Abstellanlagen melden. Nach Angabe der Position kann man über ein Auswahlfeld oder Freitext die fehlenden Radbügel melden. Bitte füge aussagekräftige Fotos der Situation vor Ort hinzu. Das hilft dem Radfahrbüro bei der Bearbeitung deiner Meldung.

Wie kann ich Drängelgitter, nicht abgesenkte Bordsteinkanten und ähnliche Hindernisse beseitigen lassen?

Über die Meldeplattform Radverkehr können Hindernisse wie Drängelgitter, Umlaufsperren oder auch nicht ausreichend abgesenkte Bordsteinkanten gemeldet werden. Nach Angabe der Position kann man über ein Auswahlfeld oder Freitext das störende Drängelgitter oder anderes Hindernis unter der Kategorie „Gegenstand behindert das Radfahren“ melden. Bitte füge aussagekräftige Fotos der Situation vor Ort hinzu. Das hilft dem Radfahrbüro bei der Bearbeitung deiner Meldung.

Wie kann ich Schrotträder, z.B. von öffentlichen Abstellbügeln, entfernen lassen?
Wie kann ich Glasscherben auf dem Radweg entfernen lassen?
Wo kann ich überflutete Radwege melden?
Wo kann ich fehlende/kaputte Verkehrsschilder oder Schlaglöcher/Wurzelaufbrüche melden?
Was kann ich bei zugewucherten Radwegen machen?

Wenn der Schnitt von Büschen und Bäumen vergessen wurde, kannst du der Verwaltung über die Meldeplattform Radverkehr einen Hinweis (bitte mit Foto) geben.

Wo finde ich Empfehlungen zu alltagstauglichen Fahrradabstellanlagen, die auf privatem Gelände aufgebaut werden sollen?

Der ADFC hat diverse verschiedene Modelle in unterschiedlichen Größen getestet und zertifiziert. Die Übersicht findest du auf deren Homepage.

Wo kann ich fehlende Radwege oder unsichere Kreuzungen melden? (über #NeueWegeFFM hinaus)

Über die Meldeplattform Radverkehr kannst du auch fehlende Radwege melden. Stichwort: Unklare Verkehrsführung für Radfahrer. Bitte füge aussagekräftige Fotos der Situation vor Ort hinzu. Das hilft dem Radfahrbüro bei der Bearbeitung deiner Meldung. Zusätzlich lohnt es sich den Mitgliedern deines Ortsbeirates eine E-Mail zu schicken!

Engagieren

Wie kann ich den Radverkehr langfristig fördern und mich einbringen?

Super, dass du dich für die Mitarbeit interessiert – wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen! Du hast viele Möglichkeiten um deine Ideen und Wünsche umzusetzen:

Du kannst sie z.B. per E-Mail (im Idealfall mit Bildern) an deine politischen Ansprechpartner*innen in deinem Ortsbeirat schicken. Oftmals wird aus solchen Anregungen dann ein konkreter Antrag, der dann hoffentlich beschlossen und bearbeitet wird. Bei Fragen kannst du jederzeit den Radentscheid oder ADFC ansprechen, dann hilft man dir dabei.

Alternativ oder zusätzlich kannst du dich auch über diese beiden Gruppen in vielen weiteren Bereichen einbringen. Seien es Demonstrationen, fachliche Detailplanungen oder auch das einfache Melden von Schäden. Das alles hilft dabei den Radverkehr vorwärts zu bringen!

Radverkehr mit Kindern

Ab wann kann mein Kind radfahren?
Ab wann kann/darf mein Kind mit dem Rad zum Kindergarten / zur Schule radeln?

Grundsätzlich muss das Kind physisch und psychisch in der Lage sein, den Weg sicher zurückzulegen. Es gibt aber kein Mindestalter, alleine die Eltern entscheiden über die Tauglichkeit. Auch die Schulen haben kein Mitspracherecht. Mehr Informationen findest du auf der Homepage des ADFC.

Wo finde ich passende Kinderfahrräder?

Verhalten im Straßenverkehr / Rechtliches / Unfall / Diebstahl

Was mache ich, wenn mein Fahrrad geklaut wurde?
Muss ich Radwege benutzen? Wenn ja, welche?

Die Grundregeln hat das Radfahrbüro Frankfurt hier kurz zusammengefasst.

Grundsätzlich haben alle Fahrzeuge, also auch Fahrräder, die Fahrbahn zu benutzen. Laut Straßenverkehrsordnung sind nur die Radwege “benutzungspflichtig”, die mit einem blauen runden Schild (Radweg, gemeinsamer Geh- und Radweg, getrennter Geh- und Radweg) gekennzeichnet sind. Diese Schilder dürfen eigentlich nur da aufgestellt werden, wo es für Radfahrer*innen zu gefährlich auf der Fahrbahn ist. Außerdem muss der Radweg auch in die Richtung führen, in die du fahren möchtest und z.B. von der Oberfläche und Wegführung her so sein, dass man ihn auch sicher befahren kann. Alle anderen Wege (z.B. die mit einem Fahrradpiktogramm auf dem Boden oder Gehwege mit einem Schild “Radverkehr frei”) müssen nicht benutzt werden. Reine Gehwege ohne dieses Zusatzschild dürfen nicht benutzt werden.

Welche Regeln gibt es für die Mitnahme von Fahrrädern in Bussen und Bahnen?

Im gesamten RMV-Gebiet ist die Fahrradmitnahme kostenfrei. Alle Details dazu findest du hier.

Was tue ich bei einem Unfall?
Zuerst solltest du, unabhängig vom Verkehrsmittel, nach Verletzten und der Absicherung der Unfallstelle schauen. Anschließend bei Personenschäden unbedingt die 112 anrufen und einen Verkehrsunfall melden. Intern wird dann automatisch die Polizei mit alarmiert, damit der Unfall vor Ort aufgenommen und dokumentiert werden kann. Vorsicht: Meistens stehen Unfallbeteiligte eine Weile unter Schock und spüren auch größere Verletzungen (sogar Brüche o.ä.!) dadurch nicht. Lieber sicherheitshalber ins Krankenhaus fahren und durchchecken lassen!

Auch wenn es keine Verletzten gibt, solltest du die Polizei über die 110 informieren. Damit geht der Unfall in die offizielle Statistik ein und es können auch im Nachhinein noch später entdeckte Schäden reguliert werden, wenn vor Ort alles aufgenommen wurde.

Du bekommst von der Polizei vor Ort eine „VU-Nummer“ (Verkehrsunfall-Nummer), über die später z.B. die Versicherungen Schäden regulieren können.

Was sollte ich als Radfahrer*in im Stadtverkehr beachten?
Mit dem Fahrrad oder E-Roller sollten sich Verkehrsteilnehmer an einige wichtige Verhaltensregeln halten. Wegen der sogenannten “Türzone” solltest du einen Abstand von einer Türlänge (ca. 1-1,5m) zu parkenden Autos einhalten. Bei unzureichendem Abstand ist ggfs. mit einer Teilschuld bei einem Unfall zu rechnen. Ein Überholvorgang sollte im besten Fall durch ein kurzes Handzeichen angekündigt und der nachfolgende Verkehr beachtet werden. Ebenso wichtig sind funktionierendes Licht vorne und hinten.

Bitte nutze Radwege, außer es ist entsprechend ausgeschildert, nur auf der rechten Seite und sei nicht als Geisterradler unterwegs. Viele Autofahrer*innen rechnen nicht mit dir und wegen der schmalen Radwege kommt es auch zwischen Radfahrer*innen zu teilweise schweren Unfällen.

Was ist ein Ghostbike und wieso stehen diese weißen Fahrräder in der Stadt?

Ghostbikes stehen an Kreuzungen und anderen Orten in der Stadt in Erinnerung an im Straßenverkehr getötete Radfahrende. Die Webseite zeigt alle Geisteräder in der Stadt Frankfurt. Ghostbikes stehen weltweit als Denkmal und Mahnmal an Unfallstellen und werden manchmal mit Blumen und Kerzen geschmückt.

Technik / Leihräder

Wo kann ich Lastenräder ausleihen?

In Frankfurt gibt es mit Main Lastenrad eine zentrale Anlaufstelle für den Verleih von freien Lastenrädern.

Wo kann ich Fahrräder ausleihen?

Der ADFC Frankfurt hat hier eine gute Übersichtsseite über die verschiedenen Anbieter erstellt.

Wo bekomme ich Hilfe bei einem platten Reifen?

Das Radfahrbüro Frankfurt bietet auf seiner Homepage eine Karte mit vielen Standorten, bei denen du schnell, unkompliziert und kostenfrei eine Luftpumpe, Flickzeug und Werkzeug bekommst. Außerdem sollte dir natürlich jeder Fahrradladen in der Stadt helfen, frage im Zweifelsfall andere Radfahrer*innen auf der Straße nach der nächsten Werkstatt.

Wo kann ich gebrauchte Fahrräder in Frankfurt kaufen?

Die Stadt Fankfurt versteigert mehrfach im Jahr gebrauchte Fahrräder. Hier findest du alle Termine der Auktionen.

Was braucht mein Fahrrad um straßenverkehrstauglich zu sein?
Dein Fahrrad ist für den Straßenverkehr zugelassen, wenn es folgende Kriterien erfüllt:
– helltönende Glocke
– Licht vorne & hinten (Nabendynamo, batteriebetrieben Lampen, Dynamo am Laufrad) und Reflektoren (weiß vorne, rot hinten)
– gut funktionierende und leicht erreichbare Bremsen, die von einander getrennt sind
– gelbe Reflektoren an den Pedalen (vorn und hinten)
– indirekte Beleuchtung an beiden Reifen, z.B. ein durchlaufendes reflektierendes Band an den Mänteln, jeweils zwei gelbe Reflektoren in den Speichern oder Speichenreflektoren an jeder Speiche (Klickreflektoren).
Wer hilft mir, wenn ich noch kein Fahrrad fahren kann oder unsicher bin?

Kein Problem! Der ADFC Hessen bietet regelmäßig Kurse für Anfänger*innen an, auf der Homepage gibt es auch Empfehlungen für Fortgeschrittene.

Radtouren

Welche sehenswerten Radwege gibt es in der Umgebung?

Vulkanradweg: 94km auf asphaltierten ehemaligen Bahntrassen von Altenstadt bis Schlitz quer durch den Vogelsberg.

Mainradweg: fast 600km von Mündung des Main in den Rhein bis in die fränkische Schweiz. Durchquert Frankfurt auf der Sachsenhäuser Seite. Gut ausgeschildert und den Fluss als Orientierung mit Anschluss an den Rheinradweg.

Niddaroute: 95 km von der Mündung in den Main bis zur Quelle hinter Schotten. Vom Vogelsberg durch die Wetterau nach Frankfurt (Dort Teil des Grüngürtel Frankfurt).

Welche Radrennen gibt es?
Das bekannteste dürfte “Der Radklassiker” am 1. Mai sein. Es gibt Elite- und Jedermannrennen zwischen Eschborn und Frankfurt. Zur Auswahl stehen verschiedene Strecken durch das Rhein-Main-Gebiet und den Taunus.
Welche Radtouren und Radgruppen gibt es in Frankfurt?

Radsport Gruppe Uni-Frankfurt: März – Oktober Dienstags ab 17 Uhr. Treffpunkt Parkplatz Heerstraße. Verschiedene Leistungsgruppen.

Der ADFC Frankfurt bietet diverse Touren zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Alle Infos dazu findest du im Tourenprogramm.

Wann findet die Critical Mass in Frankfurt statt?

Es gibt zwei Termine pro Monat: Immer am 1. Sonntag des Monats um 14 Uhr und am darauffolgenden Freitag um 19 Uhr. Treffpunkt ist in beiden Fällen am Brunnen vor der Alten Oper. Alle Informationen gibt es auf der Homepage.